Interview mit der Kidix-Referentin Marion Koßmann

Marion Koßmann ist eine der Referentinnen, die sich für Kidix-Kurse qualifiziert haben. Wir haben Sie zu Ihrer Tätigkeit als Kidix-Kursleiterin befragt!

Frage: Sie haben jetzt das Kidix-Zertifikat erhalten. Was bedeutet das für Sie und Ihre Arbeit im Eltern-Kind-Bereich?

Marion Kossmann: Eltern haben heute immer mehr Fragen. Sie sind oftmals verunsichert durch die Vielfalt der Informationen von seiten der Medien etc. Kidix kann durch den Themenblock, der in jeder Kurseinheit bearbeitet wird, dazu beitragen diese Unsicherheiten zu beseitigen und Eltern sicherer im Umgang mit ihren Kindern machen.

Frage: Was glauben Sie, wie sich Ihre Arbeit durch das Kidix-Konzept verändern wird?
Marion Kossmann
: Ich denke, dass wir Kursleiter ja jetzt angehalten sind, durch dieses Konzept uns regelmäßig zu verschiedenen Elternthemen Gedanken zu machen und diese für Eltern ansprechend aufzubereiten. Viele Dinge sind für uns selbstverständlich, aber für unsere Eltern halt nicht. Ich hoffe, dass die Eltern uns noch viele Anregungen zu Themen geben, die sie interessieren. Dadurch wird auch unsere Arbeit lebendig gehalten und immer weiter entwickelt.

Frage: Welche Möglichkeiten und/oder Schwierigkeiten sehen Sie bei der Umsetzung des Konzeptes?
Marion Kossmann
: Unsere Leitungsfähigkeiten sind allerdings auch stark gefragt. Die Disziplin innerhalb der Gruppe bei dem ausgewählten Thema zu bleiben und nicht eine Weltreise durch die Pädagogik zu starten, muss von den Kursleitern aufrecht gehalten werden. Oftmals entstehen durch diese Abschweifungen aber auch Themenvorschläge für die nächsten Treffen. Es liegt an uns als Kursleiter, wie wir dieses neue Konzept umsetzen. Ich werde mit einem Elternabend starten und dort erst einmal dieses neue Konzept erläutern, damit jeder weiß, was auf ihn zukommt. Langfristig denke ich, dass wir dem Gesprächsbedarf der Eltern zu verschiedenen Themen entgegen kommen und damit uns alle weiterentwickeln.