Umgang mit rechtspopulistischer Stimmungsmache

„Die Flüchtlinge sind krimineller als Deutsche!“, „Flüchtlinge nehmen den Deutschen die Arbeitsplätze weg!“, „Der Staat schiebt abgelehnte Asylbewerber nicht konsequent ab!“…

Sind Ihnen diese oder ähnliche Aussagen im Alltag bereits begegnet? Nicht selten werden Ehrenamtliche in der Arbeit mit Geflüchteten mit diesen oder ähnlichen Behauptungen konfrontiert. Die Hilfsbereitschaft der Ehrenamtlichen bleibt durch rechtspopulistische Stimmungen gegen Flüchtlinge zwar überwiegend unberührt, aber Ängste nehmen häufig zu. Einschätzungen zum angemessenen Umgang mit Flüchtlingen im Kontext von rechtspopulistischer Stimmungsmache sind hoch emotional.

Am Samstag, den 5. Mai laden die KEFB Arnsberg und der Evangelische Kirchenkreis Arnsberg alle Ehrenamtlichen, die in der Arbeit mit Geflüchteten aktiv sind zu einem Fachtag zum Thema „Umgang mit rechtspopulistischer Stimmungsmache“ ein. Ziel der Veranstaltung ist es, mit fremdenfeindlichen Parolen so umgehen zu können, dass keine Ängste, sondern konstruktive Gespräche entstehen und Demagogen angemessene Grenzen gesetzt werden.

Als Dozenten konnten wir Dr. Andreas Fisch gewinnen. Er leitet den Fachbereich Wirtschaftsethik im Sozialinstitut Kommende Dortmund. Als Migrationsexperte war er Gastredner im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Nürnberg, Berater des Deutschen Caritasverbandes (DCV) in Freiburg zu Fragen illegaler Migration und hat diverse Lehraufträge an Universitäten und Fachhochschulen wahrgenommen.

Die Veranstaltung findet am Samstag, den 5. MaI in der Zeit von 9 Uhr 30  bis 15 Uhr im Gemeinsamen Kirchenzentrum, Kastanienweg 6, in 59872 Meschede statt.

Programmablauf:

09.30 Uhr:  Ankommen & Stehcafé

10.00 Uhr: Begrüßung

10.30 Uhr: Impulsvortrag & Diskussion:

„Von berechtigten Sorgen und rechtspopulistischen Mythen zur Flüchtlingspolitik. Fakten zu angstbesetzten Themen!“ (Dr. Andreas Fisch, Sozialinstitut Kommende Dortmund)

12.30 Uhr: Mittagspause / Mittagessen

13.15 Uhr: Workshops

1. Wie reagiere ich am besten auf rechtspopulistische Parolen? (Dr. Fisch)

2. „Mein*e Nachbar*in wählt AfD“ – Ein Rollenspiel (Patzsch)

3. „Deutliche Worte“ - Umgang mit Sprache (Pich)

14.45 Uhr

Ausklang & Verabschiedung

Während des Tages haben Sie die Möglichkeit, ein aktives und kreatives Zeichen gegen Rechtspopulismus zu setzen. Wir freuen uns auf Ihre Mitwirkung!

Anmeldung unter:

KEFB Arnsberg: 02931 52976-10 oder online

Anmeldeschluss ist der 27. April

 

Die Teilnahme ist kostenlos. Für ein Mittagessen ist gesorgt.

 

Durch den Tag begleiten Sie:

 

KEFB Arnsberg

,

Bildungsreferentin

Fon 02931 52976-12


 

Ev. Kirchenkreis Arnsberg

Elisabeth Patzsch,

Synodalbeauftragte für

ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit

Fon 01516 7402893

Mail elisabeth.patzsch@kirchenkreisarnsberg.de

 

Anna-Franziska Pich,

Synodalbeauftragte für

ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit

Fon 01516 7325530

Mail franziska.pich@kirchenkreisarnsberg.de