Vorstellung bei Spätaussiedlerwochenende

Effi Hopfe, Bildungsreferentin für Integration und Migration der kefb Bielefeld, stellte sich im Rahmen des  Multiplikatorenwochenendes der Spätaussiedler, am 11. /12. November 2017, erstmals im Hedwigshaus  in Oerlinghausen vor. Sie informierte über die Chancen und Möglichkeiten einer Kooperation mit der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung vor Ort. Gleichzeitig hatten die Anwesenden Gelegenheit ihre Erwartungen und Wünsche an die kefb zu benennen.

Ein erfolgreiches Treffen, wie Effi Hopfe am Ende feststellte, denn es wurden zeitnah Besuche in den Projekten und Gruppen vor Ort terminiert. Weiterhin gab es erste konkrete Veranstaltungsplanungen für eine zukünftige gemeinsame Bildungsarbeit.

 

Foto (Copyright: E. Hopfe)

v.l.n.r.: Frau Dr. Valentina Bidlingmeier (Multiplikatorin), Udo Reineke (Bildungsreferent des Bistumsprojektes „Beheimatung“), Effi Hopfe (Bildungsreferentin für Integration und Kultur in der kefb Bielefeld), Pater Ewald Ottoweß (Beauftragter für Aussiedlerpastoral)