Junge Familien und gelebter Glaube im Blickpunkt der katholischen Bildung

Junge Familien sind ein Schwerpunktthema des neuen Programms, das die Katholische Bildungsstätte Paderborn (KBS) in den kommenden Tagen verteilt. 5000 Exemplare liegen in Kirchengemeinden, bei Bildungsträgern und öffentlichen Einrichtungen aus. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Der 108 Seiten dicke Bildungskatalog der KBS umfasst mehr als …. Angebote. Sie finden nur zum Teil in der Zentrale an der Giersmauer in Paderborn statt, sondern in der der Mehrzahl in den Städten und Gemeinden des Kreises Paderborn. Die Katholische Bildungsstätte arbeitet dezentral und kooperiert mit Partnern vor Ort, etwa Kirchengemeinden oder Familienzentren.

Dabei ist die Bildungseinrichtung offen für Neues. „Wir reagieren gerne auf Anregungen und können weitere Angebote in das laufende Programm für 2012/13 aufnehmen“, sagt KBS-Leiter Markus Schmiegel. „Unsere ständig aktualisierten Angebote stehen auf unsere Homepage im Internet.“

Eltern-Kind-Angebote bleiben ein Schwerpunkt der KBS-Arbeit. Mit dem neuen Angebot „Elternstart NRW“ öffnet sich die KBS noch mehr der Gruppe junger Familien mit Kindern unter fünf Jahren. „Elternstart NRW“ beinhaltete fünf gebührenfreie Kurstage voller Anregungen für den Familienalltag mit einem Baby. Dieses Angebot versteht sich tatsächlich als Startpaket, weil es weitere Kurse und Unterstützungsangebote vorstellt und dorthin vermittelt.

Unterstützung für junge Familien bieten auch die Eltern-Kind-Kurse „Kidix“, Nachfolger der Mini-Clubs folgen. Kidix gibt Kindern die Zeit und Anregungen zum Spielen und Eltern die Gelegenheit zum inhaltlichen Austausch.

Als zentrale Institution für katholische Erwachsenen- und Familienbildung versteht sich die KBS als Begleiter in allen Lebenssituationen. Das Thema Gesundheit nimmt beispielsweise breiten Raum ein. Dazu passen Kochkurse, die vermitteln, wie einfach gesund kochen sein kann. Das gilt auch für „Einsteiger“, die im Kurs „Ein eigener Haushalt – was nun?“ praktische Lebenshilfe zwischen Herd und Kühlschrank erhalten.

Ein Wegbegleiter bleibt die KBS für alle Menschen auf dem Glaubensweg. Engagierte Ehrenamtliche finden im KBS-Programm ihre Angebote, genauso wie Familien mit Kindern im Alter zwischen Erstkommunion und Firmung.

Eine besondere Zielgruppe sind Menschen im dritten Lebensalter, die ihre Lebenserfahrung einbringen, um religiösen Fragen auf den Grund zu gehen. In Gruppen wie diesen werde das KBS-Motto „Gott und die Welt“ besonders deutlich, sagt Markus Schmiegel: „Wir wollen eine Antwort darauf geben, wie gelebter Glaube das Leben erfüllen und reich machen kann.“