Qualität im Arbeitsalltag bescheinigt

Katholische Bildungsstätte Paderborn mit Zertifikat des Gütesiegelverbunds ausgezeichnet

Paderborn. Die Rezertifizierung des „Gütesiegelverbunds Weiterbildung“ erhielt jetzt die Katholische Bildungsstätte Paderborn (KBS). Die Auszeichnung bescheinigt der Einrichtung eine hohe Qualität im Arbeitsalltag der Erwachsenen- und Familienbildung. Ein unabhängiger externer Gutachter bestätigte nun, dass die Standards und das Qualitätsmanagement-System nach Gütesiegelverbund erfüllt und angewendet werden. Alle drei Jahre stellt sich die KBS Paderborn diesem Gutachten. Die zahlreichen umzusetzenden Qualitätsstandards sind in einem schweren Ordner zusammengefasst. „Wir einigen uns zuvor, gewisse Standards zu erfüllen. Mit dem Zertifikat wird bestätigt, dass unsere Vereinbarungen nicht bloß leere Worte sind, sondern dass wir sie auch wirklich in die Praxis umsetzen“, erklärt Markus Schmiegel, Leiter der KBS Paderborn, und ergänzt: „Man muss qualitativ gute Arbeit leisten, um diese Auszeichnung zu erhalten. Darauf sind wir stolz.“ Überprüft wird beispielsweise die Arbeitsweise in den Bereichen Marketing, Personalentwicklung, Beratung, Teilnehmergewinnung, Raumsituation oder Betriebsorganisation. Die KBS hatte zunächst in einem Selbstreport ihre Arbeitsschritte dokumentiert, die dann von dem externen Gutachter geprüft wurden. Nach einem Einrichtungsbesuch und damit verbundenen Gesprächen wurde der Einrichtung schließlich das Zertifikat verliehen. Innerhalb der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung im Erzbistum Paderborn (Kefb) arbeiten insgesamt fünf Katholischen Bildungsstätten allesamt nach dem Qualitätshandbuch.