And all that jazz – Gotteslob unerhört

Manche Lieder aus dem Gotteslob, dem Gesangbuch der Kirche, sind uns von Kindheit an vertraut. Wir verbinden bestimmte Stimmungen mit diesen Texten und Melodien – erhaben, weihnachtlich, trauernd … das Herz geht uns auf, schon wenn wir die ersten Töne hören.

Ob „Gottheit tief verborgen“, „Großer Gott, wir loben Dich“ oder „tantum ergo“, fast alle Christinnen und Christen haben solche Lieblingslieder.

Auf der anderen Seite sind uns Texte und Melodien so vertraut, dass wir sie manchmal gar nicht mehr bewusst wahrnehmen. Da braucht es etwas „Unerhörtes“ und einen neuen Zugang.

Der virtuose Berliner Pianist und Kirchenmusiker Stefan Graser hat diesen neuen Zugang geschaffen. Er spielt traditionsreiche Lieder aus dem Gotteslob in Jazzversionen. Mal atmosphärisch-sanft und tröstlich, dann wieder aufwühlend, überraschend, mit Esprit!

Wir laden Sie herzlich ein! Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Termine und Spielorte:

Mittwoch, 14. November, 19 Uhr

Bad Fredeburg, Musikbildungszentrum Südwestfalen, Johannes-Hummel-Weg 1

Donnerstag, 15. November, 19 Uhr

Arnsberg, Liebfrauenkirche, Hellefelder Str. 15

Freitag, 16. November, 20.15 Uhr

Dortmund, großer Saal im kath. Centrum, Propsteihof 10