Josefine Dehne verstorben

Am 17. Dezember verstarb unsere langjährige Dozentin Josefine Dehne im Alter von 90 Jahren.
Seit 1963 führte sie Geburtsvorbereitungskurse in Neheim durch, ab 1966 in der "Bräute- und Mütterschule", wie die Einrichtung damals hieß. In den 1970er Jahren wurde daraus die Familienbildungsstätte Neheim-Hüsten.

Erstmals 1970 hat sie auch werdende Väter zu diesen Kursen zugelassen. In den von ihr angebotenen Stillgruppen beriet sie Jahrzehnte lang junge Mütter in allen Fragen junger Familien.
Damit zählte sie zu den Pionierinnen der Familienbildung in Neheim-Hüsten und galt als Instanz bei jungen Müttern! Nicht selten wurde sie auch privat spät abends und auch am Wochenende telefonisch um Hilfe gefragt und hat gerne Rede und Antwort gestanden!
Josefine Dehne war zudem gewähltes Mitglied und Vorsitzende im Kuratorium der Familienbildungsstätte und setzte sich dort mit hohem Engagement für die Dozentinnen und Dozenten sowie für die Weiterentwicklung der Einrichtung ein.
Auch nach ihrem Ausscheiden 1992 hat sie sich immer für die Entwicklung der Einrichtung interessiert. Solange sie es gesundheitlich konnte, nahm sie an den Ehemaligentreffen unserer Einrichtung teil.
Wir trauern mit ihrem Mann, ihren Kindern und Enkelkindern und werden uns immer gerne an sie erinnern!