Ab 2. Juni vorsichtig zurück zur Normalität !?

Wir freuen uns, dass wir unsere Einrichtungen ab dem 2. Juni wieder öffnen! Unter Einhaltung des neuen Hygienekonzeptes der KEFB  können Veranstaltungen für Erwachsene stattfinden.

Zu Ihrem und unserem Schutz dürfen wir aber nicht so tun, als sei diese kaum greifbare Corona-Gefahr bereits vorbei. Wir möchten zwar so weit wie möglich zur Normalität zurückkehren, aber eben auch bei so viel Schutzmaßnahmen wie nötig. Das bedeutet, dass wir nicht alle unserer Veranstaltungen so, wie sie geplant waren, durchführen können.

 

Unsere wichtigste Frage lautet zuerst: Können wir Ihnen und den Teilnehmenden zumuten, in diesen Zeiten an Veranstaltungen teilzunehmen?

 

Unser Motto lautet daher: Mit Abstand die beste Bildung!

 

Unsere Häuser sind mit Bodenmarkierungen und Hinweisen zu Hygiene- und Abstandsregeln gekennzeichnet. Die Teilnahmezahl pro Raum wird deutlich verringert, um den nötigen räumlichen Abstand untereinander wahren zu können. Alle Gäste werden aufgefordert, Schreibmaterialien und Verpflegung selbst mitzubringen.

 

Veranstaltungen außerhalb unserer eigenen Räume unterliegen denselben Bedingungen. Hier müssen wir uns im jeweiligen Einzelfall fragen, wie wir dies kontrollieren bzw. die Einhaltung des Hygienekonzepts sicherstellen können?

 

Im Gesundheitsbereich haben wir, zumindest für die Veranstaltungen in unseren Häusern den Re-Start für frühestens nach den Sommerferien festgelegt.

 

 

Für den Bereich der Eltern-Kind-Kurse gilt, dass
1. Eltern-Kind-Kurse mit Kindern, die sich schon bewegen können, bis zu einer landesweiten Regelung noch nicht wieder starten können.

2. wir, sofern die Hygieneregeln einzuhalten sind, mit "sesshaften" Kleinstkindern Eltern-Start-Kurse, PEKiP-Kurse und Kidix-Erstes-Lebensjahr Kurse durchführen wollen.

2.a) die Möglichkeit der Einhaltung der Hygiene-Regeln aber für jeden Raum vorher von uns überprüft werden muss.

2.b) wir zusammen mit den Dozent/innen überlegen, welche Gruppen wieder starten können und welche nicht, bezogen auf die erwartete Bewegungsfähigkeit der Kinder.