Mein Kind kommt zur Schule - jetzt kann ich mitreden!

 „Internationale Elternklasse“ hilft ab dem 26. Oktober beim Überwinden der Hürden

Das Erlernen der Sprache gilt als Schlüssel für die Tür in den Alltag einer Gesellschaft. Erwachsene mit Flucht- oder Migrationshintergrund haben jedoch mitunter nur geringe Deutschkenntnisse. Umso schwerer fällt es ihnen, den eigenen Schulkindern bei der Vor- und Nachbereitung des Schulunterrichtes zu helfen.

Abhilfe kann die Veranstaltungsreihe „Internationale Elternklasse“ schaffen. Dabei handelt es sich um eine Bildungsmaßnahme der katholischen Erwachsenen- und Familienbildung (kefb), die Eltern oder Angehörige von Kindern im Vorschul- und Grundschulalter sprachlich schult und sie auf die Anforderungen in der deutschen Grundschule vorbereitet.

Ziel ist es, den Teilnehmenden im Rahmen von regelmäßigem, niedrigschwelligem Deutschunterricht grundlegende Sprachkenntnisse zu vermitteln, ihnen dabei das deutsche Schulsystem und die Anforderungen einer Grundschule an die ganze Familie zu erläutern.

Im Bielefelder Westen startet die Internationale Elternklasse am 26. Oktober um 8.00 Uhr; Treffpunkt ist der Haupteingang der Eichendorffschule, Weihestr. 5. Die Folgetermine finden jeweils dienstags 8.15 - 9.45 Uhr im Gemeindehaus Christkönig gegenüber der Eichendorffschule, parallel zur Unterrichtszeit der Schüler, statt. Für die Teilnahme gelten die 3-G-Regeln.

Interessierte können sich vorab über die Kita (Christ König, Lange Wiese und Kipps Hof) oder die Eichendorffschule anmelden. Es gibt für Eltern weiterer Bielefelder Schulen und Kita ebenfalls die Möglichkeit, sich am Tag des Kursstartes (26.10.) anzumelden.

Dieser Kurs wird finanziell vom Erzbischöflichen Flüchtlingsfonds und dem kath. Familienzentrum Christkönig Bielefeld ermöglicht und ist daher für die Teilnehmenden kostenfrei. Er wird in Kooperation mit der Eichendorffschule und der katholischen Erwachsenen- und Familienbildung Bielefeld durchgeführt und von den Kindertageseinrichtungen “AWO-Lange Wiese“ und der Städt. Kita „Kipps Hof“ sowie der ReGe (Schulsozialarbeit) Bielefeld unterstützt.

Zur Anmeldung geht es hier. Informationen bei .

Plakat und Handzettel sind unten zum Download.