Küstertag in Bielefeld

Am Samstag den 3.3.2018 fand in der Katholischen Kirchengemeinde St. Jodokus in Bielefeld der erste „Küstertag“ der kefb Bielefeld, in Kooperation mit der Fachstelle Liturgie im EGV Paderborn, nach dem neuen „Ein-Tages- Konzept“ statt.
Die Küsterinnen und Küster aus dem Erzbistum Paderborn wurden am Vormittag von Frank Nolte (Erzbischöfliches Generalvikariat, Abteilung Personal) zu arbeitsrechtlichen Fragen des Küsterdienstes geschult. Nach der Mittagspause folgte eine Besichtigung der Altstädter Nicolaikirche unter Führung des evangelischen Pfarrers Piepenbrink-Rademacher und des hiesigen Küsters mit dem Fokus auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Ökumene. Im Anschluss wurden mit Msgr. Gregor Tuszynski (Domvikar, Leiter der Fachstelle Liturgie, EGV Paderborn) im Themenblock „Der Feier Raum geben“ die Wechselbeziehungen von Raum und Gottesdienst in der katholischen und evangelischen Kirche analysiert.

Der Abschluss mündete in einen Vespergottesdienst in der Franziskuskapelle von St. Jodokus.
Der Küstertag fand guten Anklang bei den TeilnehmerInnen, auch wenn es einige Absagen aufgrund der Grippewelle und der schlechten Wetterverhältnisse gab.

 

Foto: Copyright E. Hopfe