Utopia -

Ein vernünftiger Staat muss kommunistisch sein. Eine vergessene katholische  Perspektive -

Muss alles so bleiben oder könnte man Staat auch ganz  anders, gerechter,  egalitärer  gestalten? Im ersten europäischen Aufklärungsdiskurs zu Beginn des 16. Jahrhunderts wurde neu über Staat und Gesellschaft nachgedacht.  1516  entwarf  der englische  Jurist  Thomas  Morus  in  seinem Roman Utopia einen solchen ganz anderen Staat, der noch keinen Ort (ou topos) in der Menschenwelt hat. - Doch gestehe ich ohne weiteres, dass ich sehr vieles von der Verfassung der Utopier in unseren Staaten eingeführt sehen möchte.- (Thomas Morus) Ob auch wir heute von der Verfassung dieser -Utopier- für unsere Gesellschaft lernen können, darüber wird zu reden sein.

Referent ist PD Dr. Thomas Nauerth, "Online-Veranstaltung!" am 12.11.2020 um 20:00 Uhr.

Eine schriftliche Anmeldung ist bedingt durch die Corona-Pandemie dringend erforderlich und möglich unter: www.kefb.de/bielefeld oder an: bielefeld@kefb.de oder unter diesem Línk.