Unser Tagesmütter-/väter-Ausbildungssystem in Bielefeld und Gütersloh

Zwecks weiterer Professionalisierung von Fachkräften in der Kindertagesbetreuung hat das Deutsche Jugendinstitut die Ausbildungsempfehlungen zur Tagesmutter / zum Tagesvater verändert. Die neuen Richtlinien sind im August 2015 veröffentlicht worden. Darin wird den Kommunen und Kreisen in Deutschland empfohlen, die Ausbildungsdauer von 160 Unterrichtsstunden auf 300 Unterrichtsstunden zu erweitern. Jede Kommune in Deutschland, also auch im Einzugsgebiet der KEFB Bielefeld, kann die o.g. Ausbildungsempfehlung selbstständig annehmen und umsetzen.

In unserem Verbreitungsgebiet gelten inzwischen unterschiedliche Aus- und Fortbildungsvorschriften. Wie bisher auch, empfehlen wir Ihnen daher im Vorfeld Ihrer Qualifizierung, mit Ihrem heimischen Jugendamt in Kontakt zu treten und die Voraussetzungen/Bedingungen in Ihrer eigenen Kommune zu erfragen.
Im zweiten Halbjahr 2019 werden wir wieder die Grundqualifizierung zur Kindertagespflegeperson nach dem neuen DJI-Curriculum mit einem Umfang von 300 Unterrichtsstunden durchführen. Das "Kompetenzorientierte Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege (QHB)" ist untergliedert in eine tätigkeitsvorbereitende Grundqualifizierung (160 Ustd.) und eine tätigkeitsbegleitende Grundqualifizierung (140 Ustd).
Die tätigkeitsvorbereitende Aufbauqualifizierung wird am Vormittag in Bielefeld mit 160 Unterrichtsstunden stattfinden, die zusätzlich noch eine "Erste-Hilfe-Ausbildung für ErzieherInnen" beinhaltet (16 Ustd). Am Ende der tätigkeitsvorbereitenden Qualifizierung erfolgt eine Lernergebnisfeststellung.
Während der Kurszeiten haben Sie die Möglichkeit Ihr Kind bei uns beaufsichtigen zu lassen. Dies bedarf jedoch einer separaten Anmeldung.
Ein wichtiger Bestandteil der Qualifizierung ist die Absolvierung zweier Praktika mit insg. 80 Stunden. Die Praktika sollen jeweils zwei Wochen in einer Kindertagespflegestelle und zwei Wochen in einer Kindertageseinrichtung stattfinden. Ca. 100 Ustd. Selbstlerneinheiten zuhause müssen Sie ebenfalls für sich einplanen.

Die tätigkeitsbegleitende Aufbauqualifizierung schließt sich zeitnah an und findet am Wochenende und in den Abendstunden statt. Zugangsvoraussetzung für die Teilnahme an diesem Kurs ist, dass Sie die Lernergebnisfeststellung nach 160 Ustd. erfolgreich absolviert haben und über eine gültige Pflegeerlaubnis verfügen.
Am Ende der jeweiligen Qualifizierung haben Sie die Möglichkeit an einer Lernergebnisfeststellung teilzunehmen. Wenn Sie diese bestehen, erhalten Sie ein entsprechendes Zertifikat. Für alle Tagesmütteraus- und Fortbildungen gilt: Wenn Sie am Ende ein Zertifikat als Tagesmutter/- vater von uns erhalten möchten, müssen Sie für die Zulassung zum Abschlusskolloquium eine mindestsens 90% Anwesenheit im Rahmen der Ausbildung vorweisen können. Ihre Anwesenheitspflicht für die Ausbildung werden wir mit Ihnen am ersten Kurstag auch noch einmal schriftlich vereinbaren. Diese Regelung gilt nicht für eintägige Seminare.
Übrigens sind wir für die neue Kompetenzorientierte Kindertagespflegeausbildung mit 300 Ustd. auch "AZAV"- Zertifiziert. Dies hat zur Folge, dass die Ausbildungskosten von den Arbeitsagenturen und den jobcentern übernommen werden können. Bitte sprechen Sie für weitere Informationen Frau Mateyka, in der kefb Bielefeld, unter 0521/528152-0 an.
Nach erfolgreichem Abschluss der Prüfung können Sie das Zertifikat des Bundesverbandes für Kindertagespflege gegen eine Gebühr von derzeit 35,- € / Zertifikat erwerben.

 

 

Fortbildung in den Abendstunden und am Wochenende    

Anschlussqualifizierung für Tagesmütter/Tagesväter 160+  (140 Unterrichtseinheiten)  

Dieser Kurs richtet an sich Tagesmütter und –väter, die bereits eine Grundqualifizierung von 160 Unterrichtsstunden nach dem DJI-Curriculum (o.ä.) absolviert haben und über Beruferfahrung im Bereich der Kindertagespflege verfügen.   Diese Anschlussqualifizierung mit einem Umfang von 140 Unterrichtsstunden bietet Ihnen die Möglichkeit Ihr Kompetenzspektrum zu erweitern und zu vertiefen. Sie werden intensiver an den Themen der Entwicklungsbegleitung, Bildungsdokumentation, Erziehungspartnerschaft und Qualitätssicherung in der Kindertagespflege arbeiten. Ein Schwerpunkt wird auf dem Aufbau Kindertagespflegestelle liegen, wo sie ihr Konzept  weiterentwickeln, reflektieren und /oder überarbeiten können.   Mit dieser Qualifizierung können Sie zum Stundenumfang des neuen „Kompetenz-orientierten Qualifizierungshandbuches Kindertagespflege“ (QHB) aufschließen (300 UE).   In immer mehr Kommunen führt die Anschlussqualifizierung zu einer höheren Vergütung Ihrer Kindertagespflege-Tätigkeit. Bitte erkundigen Sie sich im Vorfeld bei Ihrem zuständigen Jugendamt. Dieser Kurs kann von der örtlichen Arbeitsagentur/Arbeitplus finanziell gefördert werden. Dazu sind jedoch Voraussetzungen nötig, die Sie in der Kefb Bielefeld bei Frau Mateyka, Tel: 0521/528152-0, erfahren.