Vom Dompteurin bis zur Seiltänzerin

Das diesjährige Treffen der Eltern-Kind-Kursgruppenleiterinnen (Kidix- Kursleitungen) der kefb Paderborn in der Giersmauer neben der organisatorischen Planung genutzt, um die Arbeit mit den Familien und ihren Kindern zu reflektieren. „In den Kidix Gruppen findet oftmals das erste Treffen außerhalb der Familien statt.“ resümierten die  Leiterinnen, „wir bieten soziale Kontakte und nehmen dabei die Kinder mit ihren Eltern in den Blick, damit diese eine wertvolle Zeit miteinander  verbringen können“.

In den unterschiedlichen Gruppen, die in den Kreisen Höxter, Paderborn sowie in Lippstadt stattfinden, haben Eltern die Möglichkeit sich mit ihren Kindern lokal zu vernetzen, miteinander ins Gespräch zu kommen und durch gemeinsame Spiele und Lieder das Kind in seiner Entwicklung zu begleiten und erleben.

Die Aufgaben der Gruppenleitungen werden dabei als vielfältig beschrieben: „Neben der Flexibilität, sich auf die Gruppe einzustellen, haben wir auch immer wieder eine beratende Funktion.“  „Es ist toll zu erleben, wie die Kinder im Laufe der Zeit zusammenwachsen und gemeinsam groß werden“, so Rita Gelhaar.(Kidix-Kurs-Gruppenleitern in Bad Driburg)

Die unterschiedliche Ansprüche stellten die Frauen im Vergleich zum Zirkus dar: „Im Zirkus wären wir mal als Dompteurinnen tätig, die eine Gruppe leiten, mal als Clown, die für eine gute Zeit sorgen oder auch als Seiltänzerinnen, die zwischen den unterschiedlichen Ansprüchen hin – und her tänzeln“.

Um als Kidix-Kursleitung tätig werden zu können findet im Mai eine weitere Qualifikation in der kefb statt. Sollte Sie Interesse an dieser Tätigkeit in Einrichtungen der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung haben wenden Sie sich gerne an uns unter der 05251689858-10 oder paderborn@kefb.de