Vorwort zum Programm Juli bis Dezember 2018

Liebe Leserinnen und Leser,

als Katholisches Bildungswerk Minden legen wir die Schwerpunkte unserer zentralen Veranstaltungen immer wieder auf theologische Themen und beleuchten die Auseinandersetzung um Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung. Im letzten Halbjahr fand der sehr gut besuchte Vortrag von Dr. Wolfgang Kessler statt zum Thema „Eine gerechtere Welt ist möglich - Gelebte Modelle einer fairen und nachhaltigen Wirtschaft".

Im 2. Halbjahr 2018 laden wir zu unserer ersten zentralen Veranstaltung am 10. Oktober den Biologen und Theologen Professor Dr. Ulrich Lüke ins Haus am Dom zu einem Vortrag über die Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung gentechnologischer Methoden am Menschen aus christlicher und ethischer Sicht: „Der Mensch, sein eigener Designer?"

Zu unserer zweiten zentrale Veranstaltung am 2. November hat die Ev. Erwachsenenbildung die palästinensische Christin und Schriftstellerin Sumaya Fahert-Naser zu einer Lesung ins Hansehaus in Minden eingeladen.

Es hat sich zunehmend bewährt, unsere zentralen Veranstaltungen nicht nur in ökumenischer Verbundenheit mit der Ev. Erwachsenenbildung durchzuführen, sondern auch in Kooperation mit der Volkshochschule als städtischem Bildungsträger sowie der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit und den kath. Verbänden in Minden: der Kolpingsfamilie, der KAB, kfd und DJK.

Wir möchten Sie darüber hinaus auf einen weiteren interessanten Termin hinweisen. Und am 13. November um 20 Uhr referiert Hendrik Luicke vom KAB Diözesanverband Paderborn in der Christuskirche: „Auf dem Weg zu einer Generationengerechtigkeit - Das Rentenmodell der Katholischen Arbeitnehmer Bewegung."

Wenn Sie per E-Mail auf einzelne zentrale Veranstaltungen des Kath. Bildungswerks in Minden hingewiesen werden möchten, kann ich Sie gerne in unseren Verteiler mit aufnehmen. Schreiben Sie einfach an: ulrich.stadtmann@gmx.de Mit freundlichen Grüßen

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Stadtmann

Vorsitzender des KBW Minden