Vorwort zum Programm Januar bis Juli 2019

Liebe Leserinnen und Leser,

ausgehend von der Sozialen Botschaft des Papstes, die uns Prof. Norbert Mette im Jahr 2017 vorgestellt hatte, haben wir uns im Jahr 2018 von Dr. Wolfgang Kessler aufzeigen lassen, dass eine gerechtere Welt möglich ist. Im Jahr 2019 wollen wir die soziale Situation in unserem Land beleuchten und freuen uns sehr, dass der langjährige Generalsekretär des Deutschen Caritasverbandes Prof. Dr. Georg Cremer uns am 26. Juni die aktuelle Situation und konkrete Verbesserungsansätze erläutern wird.

Aber auch die internationale Lage behalten wir weiter im Blick. Der Nahost-Korrespondent Dr. Martin Gehlen und seine Frau, die Fotografin Katharina Eglau, werden am 30. Januar über die bedrohte religiöse und kulturelle Vielfalt des Orients berichten. Am Folgetag werden sie mit internationalen Klassen aus Mindener Schulen eine Fotoausstellung von Eglau eröffnen, die im Februar in der Offenen Kirche St. Simeonis zu sehen sein wird.

In der Zeit vor Ostern wird Prof'in Dr. Agnes Wuckelt am 3. April einen Vortrag zur Auferstehungshoffnung heute halten und dabei die Frage aufwerfen: „ … wenn ich gestorben bin – war da nicht Ostern?”

Wir laden Sie ganz herzlich zu unseren drei zentralen Veranstaltungen im 1. Halbjahr des Jahres 2019 in das Haus am Dom in Minden ein.

Mit freundlichen Grüßen

 

Ulrich Stadtmann
Vorsitzender des kbw Minden e.V.