Kursdetails

Grundhaltungen des interreligiösen Dialogs - eine komparativ-theologische Perspektive, in Kooperation mit dem BildPunkt Bielefelder Westen

Anmeldung möglich Anmeldung möglich

Kursnr. P210BIR001
Beginn Donnerstag, 10.10.2024, 19:00 Uhr - Donnerstag, 10.10.2024, 21:15 Uhr
Dauer 1 Abend, 3 UE
Kursort Bielefeld
Gebühr 0,00 €
Teilnehmer 4 - 50
Für Rückfragen Julia Engels
0173 299 7441
bielefeld@kefb.de

Kursbeschreibung

In unserer pluralen Gesellschaft kommt es immer häufiger vor, dass wir Menschen anderen Glaubens begegnen. Daraus ergibt sich häufig die Frage, wie man respektvoll mit Menschen anderen Glaubens ins Gespräch kommen kann. Ist es möglich, den Andersgläubigen zu verstehen? Kann man zum eigenen Glauben stehen und gleichzeitig vom religiös Anderen lernen?
Diese Fragen werden im Vortrag aus komparativ-theologischer Perspektive beantwortet.
Die Komparative Theologie ist eine Weise des interreligiösen Dialogs, die von einem konfessionellen Standpunkt ausgeht und die Haltungen der Gastfreundschaft und Empathie in den Mittelpunkt stellt. Dabei geht es nicht um eine Harmonisierung von Religionen, denn Unterschiede und Widersprüche dürfen bestehen bleiben und wertgeschätzt werden. Das Wissen über die eigene Tradition muss dafür kein Expertenwissen sein. Aber das Kennenlernen einer anderen Religion steigert häufig das Bedürfnis, die Fragen an die eigene Tradition zu klären. Diese Erfahrungen sollen an Beispielen aus dem christlich-islamischen und christlich-jüdischen Dialog verdeutlicht werden.
Ein Abend mit Raum für Diskussionen.



Kurs teilen: