Kursdetails

Krieg, Flucht und Verlust Unterstützung für traumatisierte Kinder

fast ausgebucht fast ausgebucht

Kursnr. L40AABE002
Beginn Mittwoch, 23.11.2022, 09:00 - 16:00 Uhr
Dauer 1 Tage, 8 UE
Kursort Olpe
Gebühr 80,00 €
Teilnehmer 6 - 9
Für Rückfragen Claudia Pischel
02761 942200
suedwestfalen@kefb.de

Kursbeschreibung

Durch den schrecklichen Krieg in der Ukraine haben viele Mütter mit ihren Kindern vollkommen unvorbereitet das Land verlassen. Mittlerweile zeichnet sich ab, dass sie nicht so bald dorthin zurückkehren können, wie sie gehofft hatten.
In der Kita werden Ihnen daher Kinder begegnen, die Hals über Kopf ihre Heimat verlassen mussten. Die ihren Papa vermissen, der das Land nicht verlassen durfte, und ihre Freunde, die sie seit Tagen nicht gesehen haben. Die spüren, dass die Erwachsenen selbst seit Wochen große Angst und seelische Not haben. Die Mütter erleben, die möglicherweise nicht für die gewohnte Stabilität im Alltag sorgen können.
Eine solche Erfahrung ist extrem belastend und potentiell traumatisch!
Niemand von uns kann sich das vorstellen und dennoch müssen Sie als Fachkräfte diese Kinder begleiten. Viele fragen sich: Welche Aufgaben kommen auf uns zu? Wie können wir den Alltag zu einem sicheren Ort für solche Kinder werden lassen? Wie die Erziehungspartnerschaft traumasensibel gestalten?
Die Aufnahme in eine Kindertagesstätte kann vieles bieten, was Kinder und ihre Eltern in dieser Krisensituation benötigen. Dieses Seminar soll Ihnen helfen, die Fluchterfahrungen der Kinder so weit möglich zu einer besseren Kindheitserinnerung zu machen.
Sie erhalten Expertenwissen, Praxistipps und viel Sicherheit für den Umfang mit geflüchteten und traumatisierten Kindern.



Kurs teilen: