Kursdetails

Autorinnenlesung - „In den Häusern der Anderen. Spuren deutscher Vergangenheit in Westpolen“

Anmeldung möglich Anmeldung möglich

Kursnr. P30DORT004
Beginn Samstag, 31.08.2024, 19:00 Uhr - Samstag, 31.08.2024, 21:15 Uhr
Dauer 1 Termin, 3 UE
Kursort Dortmund
Gebühr 7,50 €
Teilnehmer 4 - 15
Für Rückfragen Stefanie Matulla
0231 1848-132
dortmund@kefb.de

Kursbeschreibung

Karolina Kuszyk zu Gast. Die 1977 in Legnica, Polen, geborene Autorin lebt in Berlin und Niederschlesien. Sie stellt ihr Buch „In den Häusern der Anderen. Spuren deutscher Vergangenheit in Westpolen“ vor.
Kuszyks Buch hilft die Nachkriegsgeschichte der 1945 an Polen angeschlossenen Gebiete und ihrer polnischen Bewohner besser zu verstehen.
Karolina Kuszyk geht in ihrer literarischen Reportage einem Lebensgefühl nach – dem Gefühl, „am falschen Ort zu sein”. Sie unternimmt es, „die Geschichte des ehemals Deutschen in seiner alltäglichen, häuslichen Variante” zu schreiben. Nach Flucht und Vertreibung der deutschen Bevölkerung blieb Vieles aus ihrem Leben in Schlesien, Pommern, der Kurmark und Ostpreußen zurück: ihre Häuser, Möbel, Bilder und Fotos, ihre Kirchen und Friedhöfe. Im Polnischen gibt es für dieses Erbe ein eigenes Wort: Poniemieckie, das auch den Titel von Kuszyks Buch in der polnischen Originalausgabe bildet (Poniemieckie. Wolowiec 2019). Gestützt auf Archivfunde, Forschungsarbeiten, Literatur und eine Vielzahl persönlicher Begegnungen erzählt das Buch auf lebendige und einfühlsame Weise davon, wie die Biografien von Menschen und Dingen miteinander verwoben sind und wie das ehemals Deutsche zu einem gemeinsame Erbe werden kann.
Das Buch ist sowohl in Polen als auch in Deutschland begeistert aufgenommen. Die Autorin wurde mit dem Arthur-Kronthal-Preis, dem Georg-Dehio-Buchpreis des Deutschen Kulturforums östliches Europa und dem Kulturpreis Schlesien ausgezeichnet.



Kurs teilen: