Kursdetails

Vertiefungsschulung zur Prävention für Kita Leitungen

Noch 11 freie Plätze

Kursnr. M10AERMV01
Beginn Donnerstag, 01.06.2023, 09:00 - 17:00 Uhr
Dauer 1 Tag, 9 UE
Kursort Arnsberg
Gebühr 36,00 €
Teilnehmer 12 - 14
Für Rückfragen Sebastian Hauhoff
02931/5297610
suedwestfalen@kefb.de

Kursbeschreibung

Kindertageseinrichtungen (Kita) sollen geschützte Räume sein, in denen sich alle wohl und sicher fühlen können. Diesen Schutzgedanken greifen Maßnahmen zur Prävention sexualisierter Gewalt auf. Durch eine konsequent wertschätzende und grenzachtende Haltung, durch eine angemessene Sensibilisierung für Nähe und Distanz, durch das Erkennen von möglichen Anzeichen Betroffener und durch entschiedenes Eingreifen bei Grenzverletzungen bzw. Übergriffen entsteht in einer Kita eine „Kultur der Achtsamkeit“.
Ganz wesentlich tragen die Leitungskräfte in der Kita durch ihre Haltung zur Entwicklung dieser Kultur des Hinsehens und Wahrnehmens bei. Sie sind erste Ansprechpartner:innen, wenn sich Anzeichen für eine Kindeswohlgefährdung, z. B. durch sexualisierte Gewalt ergeben und werden beratend für weitere Hilfen tätig. Sie haben dafür zu sorgen, dass sich Mitarbeiter:innen in der Arbeit mit Kindern angemessen verhalten, aber auch vor Verdächtigungen geschützt sind. Gerade männliche Fachkräfte geraten schnell in einen „Generalverdacht“.

Diese Präventions-Schulung wendet sich speziell an Kita-Leitungskräfte. Ausgehend von den Inhalten der Präventions-Schulung für Fachkräfte (Hintergründe, Definitionen, Täter:innen-Strategien, Anzeichen Betroffener, Interventionen) werden Aspekte der eigenen Haltung als Leitungskraft zu dem Thema sexualisierter Gewalt und die grundsätzliche Bedeutung der Prävention für die Einrichtung reflektiert und konkrete Bezüge zu den besonderen Erfordernissen vorgestellt, die sich für die Rolle der Leitungskräfte ergeben.

In diesem Zusammenhang werden wichtige Aspekte der Leitungsverantwortung bearbeitet und im Rahmen des „Institutionellen Schutzkonzeptes“ eingeordnet: Personalführung, Risikoanalyse, Verhaltenskodex zu Nähe und Distanz, Schulung von Mitarbeiter:innen, Handlungsleitlinien, Stärkung der Schutzbefohlenen, Sexualpädagogische Konzepte

Methoden:
Präsentation, Gruppengespräch, Kleingruppenarbeit

Diese Veranstaltung wird als Vertiefungsschulung laut Präventionsordnung der Erzbistums Paderborn anerkannt und bescheinigt.



Kurs teilen: