Zertifkate für QHB 160 Siegen © Stadt Siegen
Zertifikate für QHB 140 Siegen © Stadt Siegen

Zertifikate für Kindertagespflegepersonen in der Stadt Siegen und im Kreis Siegen-Wittgenstein

|   Südwestfalen

Die Jugendämter der Universitätsstadt Siegen und des Kreises Siegen-Wittgenstein haben in Kooperation mit der KEFB Südwestfalen eine Qualifizierung in der Kindertagespflege nach dem QHB (Qualifizierungshandbuch für die Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern unter drei Jahren) erfolgreich abgeschlossen.
In 2021 gab es zwei Qualifzierungskurse, die bedingt durch die Corona Pandemie sehr flexibel und methodisch vielfältig gestaltet werden mussten.
Fünfzehn neue Kindertagespflegepersonen konnten nach 160 Unterrichtsstunden, 80 Stunden Praktikum, 100 Stunden Selbstlerneinheiten und der Erstellung einer pädagogischen Konzeption das Zertifikat des Bundesverbands für Kindertagespflege in Empfang nehmen. Damit können alle Teilnehmenden eine Tätigkeit als selbstständige oder als angestellte Kindertagespflegeperson aufnehmen. Sie stellen rund 70 neue Betreuungsplätze vor allem für unter dreijährige Kinder zur Verfügung.
Dreizehn, zum Teil schon seit langen Jahren, tätige Kindertagespflegepersonen haben in einer tätigkeitsbegleitenden Qualifizierung nach dem QHB in 140 Unterrichtsstunden, 40 Stunden Selbstlerneinheiten und einer Präsentation zur Kompetenzentwicklung den zweiten Teil der Grundqualifizierung geschafft. Damit können sie die Vorgaben des neuen KiBiz erfüllen. Auch sie erhalten ein Zertifikat des Bundesverbands für Kindertagespflege.
Am 18.05.2022 übergaben Susanne Wüst-Dahlhausen, Universätstadt Siegen, und Ralf Pohlmann, Kreis Siegen-Wittgenstein, in einer kleinen Feierstunde die Zertifikate. Sie bedankten sich bei den Teilnehmerinnen für die Übernahme einer verantwortungsvollen Aufgabe. Auch die Bereitschaft, flexibel auf die Lernumstände während der Pandemie zu reagieren, hoben sie in ihren Redebeiträgen hervor.
Kindertagespflege ist eine familiennahe und flexible Betreuungsform und unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die in der Universitätstadt Siegen und im Kreis Siegen-Wittgenstein als alternative Betreuungsform zur Kindertageseinrichtung nicht wegzudenken ist und Eltern eine echte Wahlmöglichkeit bietet.
Im Bild sehen Sie die erfolgreichen Kindertagespflegepersonen mit der Kursleitung Brigitte Hennemann, Universitätsstadt Siegen, die Fachberatungen und Dozentinnen Nathalie Dilba und Sabine Pfeifer vom Kreis Siegen-Wittgenstein und der Vertreterin der Bildungsträgers Claudia Pischel, kefb.


Zurück